11. February 2020

PM - BGR koordiniert das Deutsche Forschungsnetzwerk Rohstoffe

 

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hat die Koordination des Deutschen Forschungsnetzwerks Rohstoffe „GERRI“ (German Resource Research Institute) übernommen. GERRI ist ein Verbund von acht Forschungseinrichtungen im Bereich Rohstoffe und Ressourcen. Das Netzwerk bündelt Forschungskompetenzen und Technologien über die gesamte Wertschöpfungskette des Materialkreislaufes mineralischer und metallhaltiger Rohstoffe – von der bergbaulichen Gewinnung und Aufbereitung über das Recycling und die Kreislaufwirtschaft bis hin zu den Themen der nachhaltigen Rohstoffversorgung. GERRI wird die Bundesregierung bei der Umsetzung ihrer kürzlich beschlossenen Rohstoffstrategie unterstützen.

 

Zum Rohstoffforschungsnetzwerk GERRI gehören:

  • Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
  • Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR
  • Technischen Universität Bergakademie Freiberg
  • Technischen Universität Clausthal
  • RWTH Aachen University
  • Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung
  • Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
  • Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS

 

Similar News